Gemeinhin vermutet man den Schausteller auf Jahrmärkten, Kirmesplätzen oder im Zirkus. Genau wie andere Gewerbetreibende wird von den Schaustellern in der heutigen Zeit ein immer flexibler Umgang mit den ihnen gestellten Aufgaben verlangt. So gehören kleine und große Stadtfeste, Veranstaltungen Ihrer Firma oder auch das örtliche Schützenfest ebenso zu unseren Einsatzgebieten wie die bekannten großen Volksfeste. Als Familienbetrieb können wir sehr flexibel auf die an uns gestellten Anforderungen und Aufgaben reagieren. Hierzu verfügen wir über verschiedene Ausschankbetriebe, die einzeln oder als Ganzes gebucht werden können. Zudem komplettieren unsere Angebote an flexibelen Bühnen und der Verleih von Toilettenwagen unser Angebot.

Schaustellerbetriebe

Zum Schaustellergewerbe zählen Betriebe, die unter die Begriffe Fahrgeschäft, Verkaufsgeschäft oder Reisegastronomie fallen, und die an wechselnden Orten wie Jahrmärkten oder Volksfesten tätig sind. Viele dieser Firmen sind Familienbetriebe, welche schon seit Generationen geführt werden. Die Aufgaben, die sich ihnen dabei stellen, sind ebenso unternehmerischer Natur wie bei ortsansässigen Firmen. Häufig hat das Schaustellergewerbe sogar mit zusätzlichen Problemen zu kämpfen, denn sowohl die schleppende konjunkturelle Situation als auch die private Umorientierung der Nachkommen müssen bei den unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigt werden. Deshalb üben viele Schausteller noch eine Nebenerwerbstätigkeit aus, um die finanzielle Lage der Familie zu verbessern. Wer über die entsprechenden Möglichkeiten verfügt, betreibt ggf. zumindest noch ein weiteres Geschäft. Leider ist es auch noch so, dass viele im Schaustellergewerbe tätige Personen nur über eine unzureichende Absicherung für das Rentenalter verfügen. Oft bleibt ihnen keine wirkliche Wahl und sie arbeiten weit über das normale Renteneintrittsalter hinaus, um einen gewissen Lebensstandard zu behalten. In Deutschland sind ca. 5.000 Betriebe im Schaustellergewerbe tätig, teils sogar mit mehreren Geschäften. Für den Erfolg einer jeden Veranstaltung ist dabei allerdings nicht nur der jeweilige Schaustellerbetrieb verantwortlich, sondern auch das Umfeld. Marketing und PR tragen viel dazu bei, Besucherzahlen anzulocken. Allein die 30 großen und überregional bekannten Volksfeste verzeichnen über 55 Millionen Besucher. Dies kommt nicht von ungefähr, denn hier wird auf das Drumherum Wert gelegt. Die dabei gemachten Erfahrungen hinsichtlich Qualität und Dienstleistung können durchaus auf die kleineren Veranstaltungen übertragen werden und gute Ansätze bieten, um den Reiz auch für diese zu erhöhen. Gute Zusammenarbeit mit den jeweiligen Veranstaltern ist dabei unerlässlich. Schaustellergewerbe selbst haben die einzelnen Mitglieder freiwillig die Einführung bestimmter Qualitätsstandards erarbeitet. Trotz überproportional steigender Kosten sind die Schausteller gezwungen, die Balance zwischen Preiskampf, Konkurrenzdruck, ständig erweiterten Vorschriften, sinkender Nachfrage aufgrund schlechter konjunktureller Lage und eigener Lebenssituation zu finden.